25 Zentimeter – die Wohlrabhöhle – der Film

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Klettern, Natur, Sandstein, Videos

Im Elbsandsteingebirge kann man nicht nur in die Höhe steigen – sondern auch tief unter die Felsen kriechen. In Spalten, wo man sich fragt: Komme ich hier auch wieder raus? Eine andere, sehr herausfordernde Spielart des Klettersports – für manche unvorstellbar.

Wenn man sich auf das Abenteuer Höhlenklettern einlässt, gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Wir nehmen euch hautnah mit in eine der schwierigsten Höhlen im Bielatal: die Wohlrabhöhle. Über 40m tief und durch viele verwinkelte Klüfte, Kriechgänge und Kamine soll sie führen, vorbei an Wasserstellen, Leuchtmoos und Höhlenbewohnern.

Das klingt schon mal spannend. Zudem steht in der Wegbeschreibung: Sehr schwierig, hohe Kondition und geringer Körperumfang (25cm) erforderlich. 25 Zentimeter? Ernsthaft? Das kann ja was werden … Da braucht es schon ein paar Spezialisten!

Aufreibende Angelegenheit

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Klettern, Sandstein

Zu Matzes Geburtstagboofen haben wir an der vermeintlich erschlossenen Kleinsteinwand eine doch noch selbstständige Linie erstbegangen. Ganz rechts der Südwand in der Ostseite zwischen Sonnenwendweg und Ostverschneidung, war noch ein knackiges Wandstück mit Kante frei. Es ist meine erste eigenständige Erstbegehung gewesen und alles hat, obwohl schwerer als gedacht, geklappt, aber nervlich “aufreibend” war es. Außerdem wurden mehrere Hautpartien von unterschiedlichen Personen und mein schönes 80m Seil in der Mitte “aufgerieben”. So kam es zu dem Namen “Aufreibende Angelegenheit”. Die Schwierigkeit des Wegen ist der Wandteil zwischen den Ringen; sehr definierte, fetzige Züge an kleinen Löchern, wo gute Fußtechnik gefragt ist. Mein Schwierigkeitsvorschlag: VIIIc (mehr …)

10 Jahre Jubiläum “Die Vertreibung der letzten Idealisten”

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Freunde, Klettern, Sandstein

vertreibung

Beitrag von Lisa:

Welch wunderbares Wochenende wir in den vergangenen Tagen verlebten. Vor 10 Jahren hatte Robert Leistner die seiner Meinung nach geilste Kletterroute der Welt erstbegangen. Und wo ist diese Tour zu finden? Natürlich fast direkt vor der Haustür – in der guten alten Sächsischen Schweiz. Mitten durch die Talseite des Nonnengärtners, welchen wir schon aus dem Film “Affen(geile) Steine” von Felix Bähr kennen, steigt dieser grandiose Weg empor. (mehr …)

Prachovské Skály

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Fotos, Klettern, Reisen, Sandstein

Beitrag von Lisa:

Da es zu Pfingsten in ADR durchweg regnen sollte suchten wir uns ein Ausweichziel. Es ging nach Prachau, ebenfalls bei den Tschechen. Das Gestein ist in etwa genauso rollig doch hat wesentlich mehr Struktur. Viele Risse aber auch Wabenwände und tatsächliche Griffe erwarten einen. Besonders groß ist das Gebiet nicht. Vom Mittelpunkt – Hauptlagerplatz – sind alle Felsen geschätzt innerhalb 5 Minuten erlaufbar. Ein Zeltplatz direkt am See der zum Abkühlen einlädt und wo Feuern überall erlaubt ist rundet das Ganze ab. Nur wenn es regnet sind die Nationalparkwächter dort sehr kritisch was das Einhalten des Kletterverbots angeht. Uns betraf das aber nicht, da es zwar das ganze Wochenende so aussah als ob es gleich regnen würde, tatsächlich aber nicht mal ein Tropfen gefallen ist.

>> Galerie <<